• Image 01
  • 2004 Seidenstrasse
  • 2006 Westafrika
  • 2007 Nepal
  • 2009 Aegypten
  • 2010 Mongolei
  • 2011 Georgien
  • 2012 Island

Willkommen!

marterlGeschrieben von Helga Haglmayer

Am 4.8.2015 hat das Schicksal in sekundenschnelle zugeschlagen und meinen geliebten Mann in eine andere Welt getragen!
Sein heiß geliebter Kreuzbergpass wurde der Eintritt zu seiner neuen Bewusstseinsebene.

Pünktlich zur Eröffnung der neuen Bikersaison 2016 hab ich's geschafft meinem geliebten Georg auf der Unfallstelle ein wunderschönes Andenken hinaufzuschaffen.
Alle Bikerfreunde, lieben Weggefährten und jedem dem Georg am Herzen liegt, ist herzlich eingeladen dort im Gedenken zu verweilen!

Die Homepage werde ich im Sinne meines Georgs aufrecht erhalten, sodass wir weiterhin die Möglichkeit haben uns durch seine Reportagen von seinen Abenteuern und Reisen an ihn erinnern zu lassen.

Immer in unseren Hezen!
-ewiglich-


GeorgMein Name ist Georg Haglmayer

Als ich 1964 Jahre nach Christi Geburt das Licht des Lebens erblickte war eigentlich schon klar dass dieser kleine stramme Junge eines Tages aufbrechen würde um die Welt zu erkunden.
Aufgrund des Vorlebens meiner Ahnen – allesamt Motorradlfahrer – war es nahe liegend dass sich meine Hauptleidenschaft auch auf Zweiräder reduzieren würde. War ich im zarten Jugendalter (2.- 5. Lebensjahr) noch Copilot im Beiwagen einer alten Zweiventiler – BMW wusste ich so mit ca. 9 Jahren : ich brauche mein eigenes Motorradl.
So begann ich alles zu unternehmen um zu Geld zu kommen (rasenmähen , holzhacken , obstsammeln , kellnern…) und mit 11 Jahren war ich stolzer Besitzer meines ersten eigenen mit Benzin betriebenen Zweirades – einer Puch MV 50 .

Eineinhalb Jahre später wechselte ich mein „ Bike“ – eine Puch MC 50 stand vor meiner Haustüre! Ich war überglücklich!

Der Beruf meines Vaters - er war Förster – ermöglichte es mir , zur damaligen Zeit hemmungslos durch die Wälder seines Revieres zu brettern , und zwar solange , solange genug Benzin im Tank war ! Tja , mit 16 Jahren hatte ich die Ehre auf einem Puch Maxi (totaler Abstieg !) zur Fahrschule zu fahren um den Führerschein für mein Kleinmotorrad einer goldenen Puch Cobra zu machen .

Der 18. Geburtstag nahte – das Geld war bereits verdient und es stand meine erste „ Maschin“ eine Yamaha SR 500 in meiner Garage! Ungefähr fünf Wochen nach der Anmeldung des Motorradls stand meine erste große Reise an – der Weg führte ins ehemalige Yugoslawien – mein Reisevirus mutierte! Auf meine 500er SR auf die ich 140000km raufradelte folgten zwei XS 750 Yamahas (140000km und 160000km) anschließend meine geliebte 1100er FJ (170000km) und dann begann die Ära meiner BMW`s – GS 1150.
Zwei Stück bisher – eine schaffte 187000km, die zweite verließ mich auf der Autobahn mit kapitalem Getriebeschaden bei 142000 km! Das Wechselkennzeichen macht`s mir möglich dass ich nebenher noch meine YZF 1000R bewegen kann (30000km bisher) Nun: ich kenne – außer mir - nur einen Fahrer (er wohnt in Kroatien und begleitete mich auf vielen meiner Reisen) der von sich behaupten kann - 1 000 000 km (eine Million! km) auf Motorrädern zurückgelegt zu haben!!

Vor vielen Jahren sagte meine Mutter: naja – wenn er mal älter wird dann wird er schon auf ein Auto umsteigen…sie hatte nur bedingt recht, denn mein PKW steht die meiste Zeit! Ich hatte das Glück zu einer Zeit Motorrad fahren zu können als unsere Strassen noch nicht von Radarfallen gespickt waren und der Verkehr bei weitem weniger war! Die Zeiten ändern sich – man muss sich den Gegebenheiten (zum Teil) anpassen! Den Jugendjahren des RASENS folgten und folgen nun die Jahre des REISENS – und die Qualität des Motorradfahrens stieg für mich bedeutend! Nicht jedes Wochenende in den Bergen ums Leben fahren zu müssen, den Jungs zeigen zu müssen wie toll man fahren kann…

Die Reisen die ich unternehme stehen ausnahmslos unter dem Motto :

Land und Leute kennenlernen , fremde Kulturen und Religionen zu respektieren und einen guten Eindruck zu hinterlassen.

Und nun viel Freude und Spaß beim Durchblättern meiner Homepage und beim Eintauchen in ferne Länder, beim Betrachten wilder Bikerfeten - BENZIN LIEGT IN DER LUFT !

Habt nun Teil an meinem Leben!

Besucher

Heute 6
Gestern 9
Woche 90
Monat 469

Insgesamt 40983

Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Besucherkarte